Bürgermeister will Land für Moscheen gebenMonheim: Bürger drohen mit Bürgerbegehren

Die Stadt Monheim am Rhein will zwei islamischen Gemeinden kostenlos Grundstücke für den Bau von Moscheen überlassen. Bürgermeister Daniel Zimmermann erhält dafür nicht nur Lob.

Das Bauland habe einen Wert von rund 850.000 Euro, sagte Monheims Bürgermeister Daniel Zimmermann am Freitag. Es handle sich ausdrücklich nicht um eine Schenkung – denn die beiden Gemeinden könnten damit nicht machen, was sie wollten.

„Es ist eine Überlassung unter Auflagen“, sagte Zimmermann, der die lokale Partei Peto vertritt. Es gehe darum, die beiden Gemeinden „aus den Hinterhöfen raus zu holen“.

urn-newsml-dpa-com-20090101-151002-99-09405-large-4-3

Dennoch muss Zimmermann für sein Vorhaben mächtig Kritik einstecken. Bürger der Gemeinde werfen ihrem Bürgermeister „Naivität“ vor und bezeichnen ihn als „verrückt“. Zum Teil würden die Einwohner der Gemeinde laut der „Rheinischen Post“ notfalls sogar einen Bürgerentscheid in Erwägung ziehen, um gegen den entsprechenden Ratsbeschluss vorzugehen.

 

Zimmermann warnt vor AfD-Propaganda…

Quelle: Focus

 

13330934_197039194024123_8260972473638895463_n

Einfach auf das Bild klicken…
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s