Tagesübersicht 11.3.2016

Blaulicht aus der Region Stuttgart

Radmuttern bei AfD-Veranstaltung gelockert?

Haben Unbekannte in Nürtingen die Radmuttern am Wagen eines 38-Jährigen gelockert? Die Polizei sucht Zeugen. Foto: dpa
Ein Sicherheitsmann ist in Nürtingen bei einer Wahlveranstaltung der AfD eingesetzt, am nächsten Tag verliert er während der Fahrt ein Rad. Hat jemand die Schrauben gelockert? Weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.
———————————————————————————————————–
Mann verfolgt zwei Schülerinnen (12) bis aufs Klo!
Schriesheim – Ein Mann belästigt am Morgen zwei Mädchen, verfolgt sie sogar bis zur Schul-Toilette! Ein Lehrer wirft ihn schließlich raus. Die Polizei bittet um Hilfe, sucht Zeugen:
(Symbolfoto)
Beschreibung: zwischen 20 und 30 Jahre, schlank, dunkle, kurze Haare, dunkler Teint.
———————————————————————————————————–

Flüchtlingsunterkünfte: Essen im Müll erregt die Gemüter

Die Reste landen im Container: Noch in Aluminiumschalen verpackte Menüs sowie Fladenbrote, fotografiert an der Flüchtlingsunterkunft Rütli. - © Ililmann
Bielefeld. Ungeöffnete Menüs in Alu-Schalen liegen im Container, daneben Fladenbrote, noch in Kunststofftüten verpackt. Jeden Tag landet eine Menge der Verpflegung für die Flüchtlingsunterkünfte im Müll.
———————————————————————————————————–
Rentnerin auf offener Straße beraubt
Düren (ots) – Am Donnerstagabend entriss ein männlicher, bislang unbekannter Täter einer 84-Jährigen auf der Moltkestraße die Handtasche. Die Polizei bittet um Mithilfe.
Der Dieb konnte wie folgt beschrieben werden: Er ist circa 150 bis 160 cm groß, von normaler bis sportlicher Statur und südeuropäischer oder arabischer Erscheinung.
———————————————————————————————————–

Auseinandersetzung

Streit in der Asylbewerberunterkunft: Nigerianerin zückt das Küchenmesser

Polizeiauto, Polizei, Streifenwagen
Am Donnerstagnachmittag ereignete sich in der Küche der Asylbewerberunterkunft in der Kammergasse in Freising ein Streit unter zwei Familien.
———————————————————————————————————–
Refutschees welcome…
Übergriffe in Leipzig
17-Jährige in Straßenbahn am Goerdelerring belästigt
Erneut ist es zu einem sexuellen Übergriff in der Öffentlichkeit gekommen. Am Donnerstag bedrängte ein 21-Jähriger zwei Mädchen (beide 17) in einer Straßenbahn am Goerdelerring. Erst vor einer Woche waren drei 14-Jährige in Einkaufszentren begrapscht worden. Hier wurde ein Verdächtiger ermittelt.
———————————————————————————————————–

Die Aachener Kripo bittet um Mithilfe bei der Identifizierung eines dreisten Betrügers!

POL-AC: Die Aachener Kripo bittet um Mithilfe bei der Identifizierung eines dreisten Betrügers!

80 Prozent der Österreicher für Aufnahmestopp

———————————————————————————————————–

Neue IMAS-Umfrage zur Flüchtlingspolitik Österreichs, und die überwiegende Mehrheit ist der Meinung, unser kleines Land habe, was Aufnahme, Betreuung und Unterbringung von Flüchtlingen betrifft, genug getan. Knapp 80 Prozent der Österreicher teilen diese Meinung, indem sie sich für einen Aufnahmestopp von Flüchtlingen aussprachen.

 

 80 Prozent der Österreicher für Aufnahmestopp (Bild: APA/ERWIN SCHERIAU)

http://www.krone.at/Oesterreich/80_Prozent_der_Oesterreicher_fuer_Aufnahmestopp-Fluechtlingskrise_-Story-500288

———————————————————————————————————–

GEFÄHRLICHE KÖRPERVERLETZUNG

Nigerianer teilt Kopfstöße gegen S-Bahnschaffner aus

München – Wegen einem eskalierenden Streit zwischen einem S-Bahn Mitarbeiter und einem Westafrikaner musste die Bundespolizei kommen.
Gegen 16.30 Uhr kontrollierten drei Mitarbeiter des zivilen Prüfdienstes in einer S8 einen 29-jährigen Nigerianer der keinen Fahrschein hatte. Nach dem Ausstieg in Freiham wurde die Bundespolizei zur Feststellung der Personalien angefordert.
Bis die Beamten ankamen eskalierte die Lage. Zwei Landsleute des 29-Jährigen, 22 und 24 Jahre alt, kamen zum Bahnsteig und gerieten mit den drei Bahn- Mitarbeitern in Streit. In dessen Folge soll der 29-jährige Nigerianer Kopfstöße zu mehreren Kopfstößen gegen einen 39-jährigen Prüfdienstmitarbeiter angesetzt haben.
———————————————————————————————————–

18-Jährige mit Messer bedroht, begrapscht und durchsucht

Mühlacker. Zwei Männer drohten einer 18-Jährigen in Dürrmenz mit dem Tod. Sie durchwühlten die Habseligkeiten der jungen Frau und begrapschten sie. Bisher konnten keine Verdächtigen gefasst werden.

Symbolbild

 Der erste Täter von südländischer Erscheinung…

 Der zweite Täter, auch südländischer Typ…
———————————————————————————————————–

Am 10.03.2016, gegen 18.50 Uhr, kam es in Ilsede, Zum Wasserturm, auf dem sog. Hochofenplateau, Verlängerung Zum Wasserturm, am Durchgang An der Hütte/Fuhseauen, von einem bisher unbekannten Täter zu einem tätlichen Angriff auf eine junge Frau.

Ein Zeuge, der die Hilferufe der jungen Frau hörte, eilte ihr zu Hilfe und konnte den Mann, der über der Frau kniete, vertreiben. Hierbei versetzte er dem Mann noch einen Faustschlag ins Gesicht, so dass dieser möglicherweise auch eine Verletzung davon getragen hat. Der Mann lief in Richtung der Fa. LIDL (auf dem Hüttengelände) davon. Auch die Frau, die offensichtlich unter Schock stand, entfernte sich in südlicher Richtung auf dem Hüttengelände. Obwohl der Zeuge sie noch aufforderte, sich bei der Polizei zu melden, ist das bisher nicht geschehen.

Bei dem mutmaßlichen Angreifer soll es sich um einen ca. 25-30 Jahre alten, ca. 185-190 cm großen, Mann, ausländischer Herkunft, mit normaler Figur, gehandelt haben. Er trug einen sog. 3 Tage-Bart und hatte schwarze, kurze Haare. Er wirkte sehr ungepflegt, hatte einen dunklen Teint…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56519/3274441

———————————————————————————————————–

Der islamische Terror kommt nach Deutschland.

Maulkorb für christliche Flüchtlinge?

Erst erlebten sie Diskriminierungen durch muslimische Mitbewohner – nun geben sie an, dass sie darüber zum Schweigen gebracht werden sollten: Christliche Flüchtlinge aus dem Iran erheben schwere Vorwürfe gegen den Pressesprecher der Berliner Sozialverwaltung.
Innenansicht der Flüchtlingsunterkunft im Hangar des ehemaligen Flughafens Tempelhof in Berlin. (Quelle: dpa)
Staatsschutz ermittelt wegen Todesdrohungen
Am 12. Februar eskalierte im Hangar die Situation. Nach Medienberichten wurde eine Gruppe Iraner, die in der Bibel lasen, von Dutzenden radikalen Muslimen umringt. Die Polizei, die gerade wegen einer anderen Auseinandersetzung in der Unterkunft war, griff ein. Am 24. Februar berichtet die „BZ“ über die Übergriffe und die Todesangst der christlichen Iraner. Namentlich wird auch der Iraner Mohammadreza Madadi zitiert. Unter der Dusche sollen nun am selben Tag Afghanen darüber gesprochen haben, wie man die christlichen Iraner umbringen könne. Ein 19-jähriger Afghane wird vorübergehend festgenommen – der Staatsschutz nahm Ermittlungen auf, die noch andauern. Mohammedreza Madadi selbst erfuhr davon zunächst nichts.
———————————————————————————————————–
Schläge mit Gürteln und Holzstange:
Streit in Fuldaer Flüchtlingsunterkunft eskaliert
Zwei Bewohner im Krankenhaus, ein weiterer leicht verletzt: Das ist Bilanz eines Streits in einer Fuldaer Flüchtlingsunterkunft, der am Donnerstagabend eskaliert ist. Eine Gruppe Männer hatte auf ihre Mitbewohner eingeschlagen.
———————————————————————————————————–
458. Versuchter Straßenraub in Nymphenburg

Am Donnerstag, 10.03.2016, gegen 21.30 Uhr, wurde ein 34-Jähriger in der Lazarettstraße von einem unbekannten Mann in gebrochenem Deutsch angesprochen und nach Zigaretten gefragt.

Der Münchner bot ihm an, dass er sich eine Zigarette drehen könne. Daraufhin forderte der Mann unvermittelt das Handy des 34-Jährigen, was dieser ablehnte. Nun schlug der Täter mit der Faust gezielt in Richtung des Kopfes des 34-Jährigen. Dieser konnte ausweichen und versetzte dem Täter ebenfalls einen Faustschlag und stellte ihm ein Bein, wodurch dieser zu Boden stürzte. Er rappelte sich auf und flüchtete zusammen mit einem Begleiter, der sich während der Tat passiv verhalten hatte, in Richtung Albrechtstraße.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 20 Jahre alt, etwa 180 cm groß, dunkelhäutig, sprach gebrochen Deutsch.
Bekleidet mit einer Bluejeans und schwarzer Lederjacke.

———————————————————————————————————–

Schweden

Das Ende der Willkommenskultur

Flüchtlinge protestieren in Malmö gegen die Räumung ihrer Unterkunft. (Bild: imago/ZUMA Press)
Aus dem aktuellen BAYERNKURIER-Magazin: Schweden leidet unter den Folgen einer jahrzehntelangen, ultra-liberalen Einwanderungspolitik: hohe Arbeitslosigkeit, mehr Kriminalität und steigende Sozialausgaben. Vielen Schweden wird klar: Das große Sozialexperiment hat einen unglücklichen Verlauf genommen. Jetzt sollen Zehntausende Migranten das Land verlassen.
———————————————————————————————————–
 Sie vergewaltigen junge Mädchen,
Frauen, begrapschen alles Weibliche.
Wie lange soll das noch weiter gehen?
Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis: Mädchen belästigt und bis in Schule verfolgt; Fahndung nach dem Verdächtigen bislang ohne Ergebnis; Zeugen dringend gesucht
Zwei 12-jährige Mädchen wurden am Freitagmorgen von einem bislang unbekannten Mann belästigt. Die Schülerinnen waren gegen 7.20 Uhr am OEG-Bahnhof ausgestiegen und zur Realschule in der Hirschberger Straße gegangen. An der Fußgängerunterführung Mannheimer Straße fiel ihnen zunächst ein Mann auf, der ihnen anschließend folgte. Kurz vor dem Schulgebäude wollte der Unbekannte eine der Schülerinnen am Arm festhalten, worauf sie sich losriss. Beide konnten schließlich ins Schulgebäude hineingehen. Allerdings ließ der Unbekannte nicht locker und verfolgte sie Mädchen schließlich bis zu Toilette, wo sie sich aus Angst kurzfristig einschlossen. Nachdem sie wenige Minuten danach die Toilette verlassen und einem lehrer anvertraut hatten, warf er den Mann schließlich aus der Schule. Zu alledem soll der Verdächtige anschließend vor der Schule noch drei weitere Schülerinnen angesprochen haben, bis er schließlich verschwand.
Der Verdächtige wird wie folgt beschrieben: ca. 20-30 Jahre; ca. 175-180 cm; dunkle, kurze Haare; schlank; dunkler Teint; vermutlich Nordafrikaner…
———————————————————————————————————–
Wieso wird in der Überschrift
zwar die Herkunft des Opfer genant,
nicht aber die der Täter?

Asylwerber (15) von vier Jugendlichen missbraucht

Asylwerber (15) von vier Jugendlichen missbraucht (Bild: APA/HERBERT P. OCZERET)
Zuerst rauchten fünf junge Asylwerber am Samstagabend im steirischen Söding Marihuana, dann zeigten vier von ihnen ihr wahres Gesicht: Sie bedrohten einen 15-jährigen Afghanen und vergingen sich an ihm. Die Handykamera filmte mit.
———————————————————————————————————–
„Solche Urteile machen Frauen zu Freiwild.“

18-Jährige in der Altstadt sexuell belästigt

Düsseldorf. Ein Asylbewerber soll einer Frau unter den Rock gefasst haben. Er erhielt eine Bewährungsstrafe. Von Wulf Kannegiesser
Mit einem milden Urteil hat das Amtsgericht am Donnerstag im ersten Prozess auf einen massiven sexuellen Übergriff reagiert. Vor fünf Tagen war eine Schülerin (18) morgens an der Hunsrückenstraße trotz Begleitung von vier Freunden von einem angetrunkenen Asylbewerber (26) attackiert worden, der ihr unter den Rock gefasst und zweimal erheblich zugepackt habe.
Im beschleunigten Verfahren aus der Kurzzeit-Untersuchungshaft vorgeführt, kam der Angeklagte mit einem Monat Bewährungsstrafe sofort wieder frei. Das Opfer reagierte fassungslos: „Was soll man dazu sagen?“ Einer ihrer Begleiter sagte: „Solche Urteile machen Frauen zu Freiwild.“
———————————————————————————————————–

Es ist schon interessant, wie schnell und hart der Staat gegen unbedachte Äußerungen vorgehen kann. Soviel Elan wurden wir uns in der Kriminalitätsbekämpfung auch wünschen…

ZWICKAUER FACEBOOK-HETZERIN VOR GERICHT

Kristin K. (27) ist wegen Volksverhetzung angeklagt.
Kristin K. (27) ist wegen Volksverhetzung angeklagt.

Zwickau – Facebook ist ein Tummelplatz für boshafte, rassistische Kommentare. Doch nicht jeder Hetzer ist anonym.

Jeder kann vor Gericht landen. So wie Kristin K. (27), die sich vorm Amtsgericht wegen Volksverhetzung verantworten muss.

https://mopo24.de/#!nachrichten/wegen-facebookhetze-buerokraft-27-vor-gericht-56529

———————————————————————————————————–
Gertrude H. wurde am Donnerstag am helllichten Tag in Rudolfsheim-Fünfhaus grundlos von einem Mann mit dunkler Hautfarbe attackiert. Dieser schlug sie, nahm sie in den Schwitzkasten und sagte: „Ihr Frauen gehört alle umgebracht“.
Gertrude H. befand sich um 11.45 Uhr auf dem Heimweig, als sie die Plunkergasse überquerte. Dort ging auch ein Mann mit Dreadlocks. „Als ich den Gehsteig betrat, drehte er sich plötzlich um und schlug mir mit solch einer Wucht in den Bauch“, schilderte die 54-Jährige im Gespräch mit „heute.at“. Er habe sie außerdem gepackt und in den Schwitzkasten genommen.
„Dachte mir, es ist vorbei“
Während die Fußgängerin um ihr Leben bangte, habe sie der Angreifer beschimpft: „Ihr Frauen gehört umgebracht. Ihr seid alle Huren“, soll er in gebrochenem Deutsch gesagt haben. „Ich dachte mir, es ist vorbei“.
———————————————————————————————————–
Wie bitte? Ernsthaft?

 „Anarchisten für Deutschland“?

AfD und CDU solidarisieren sich mit linkem Zentrum!

afd
Das gibt es auch nicht alle Tage: Bundesweit erreichen Gewalttaten gegen Vertreter der rechtskonservativen „Alternative für Deutschland (AfD)“ einen traurigen Höhepunkt, erst am Mittwoch (9. März 2016) kam es bei einer Veranstaltung der Partei in Jena zu schweren Übergriffen, wie die Thüringer AfD-Politikerin Wiebke Muhsal beklagt. Nur wenige Stunden vorher verabschiedete die Bezirksvertretung in der Dortmunder Nordstadt eine Resolution, die sich für den Erhalt eines linken Projektes, einem sogenannten „Anarchistischen Zentrum (AZ)“ ausspricht – mit den Stimmen der CDU und des AfD-Vertreters Andreas Urbanek.
———————————————————————————————————–
Junge Frau ausgeraubt
Ort: Bremen-Huchting, Obervielander Straße
Die 19-Jährige war am Abend auf dem Weg zu einer Freundin, als sie von zwei Jugendlichen angesprochen und nach Geld gefragt wurde. Plötzlich entrissen sie ihr die Handtasche und entnahmen Münzgeld aus ihrer Geldbörse. Als die junge Frau ihre Tasche zurückforderte, zog einer der Täter ein Messer, um sie damit einzuschüchtern. Die 19-Jährige schlug nun wild um sich und verletzte sich dabei an dem Messer. Sie erlitt eine blutende Schnittwunde am Arm. Als die Räuber dies bemerkten, ergriffen sie die Flucht in Richtung Sodenmattsee.
———————————————————————————————————–
Allein im letzten Jahr sind über
eine Millionen Einwanderer gekommen,
die zwar alle Leistungen beziehen,
jedoch keiner einzahlt.
Arbeiten müssen wir für die...

ArzneimittelpreiseGesetzliche Krankenkassen wollen Zusatzbeiträge erneut erhöhen

Krankenkassen, Zusatzbeiträge, Konjunktur, Folgejahr, Gesetzesänderung, Produktion
Die Hiobsbotschaften für gesetzlich Versicherte hören nicht auf: Wie die Krankenkassen jetzt mitteilen, reichen die bisherigen Beitragserhöhungen nicht aus. Die Zusatzbeiträge sollen deshalb weiter steigen.
———————————————————————————————————–

Geht es noch widerwärtiger?

Räuber überfallen Gehbehinderten

Oberhausen (ots) – Ein 43jähriger stark gehbehinderter Mann ist am 10.3.2016, gegen 09:30 Uhr beraubt worden.
Er ging auf dem Gehweg der Schwartzstraße in Richtung Busbahnhof. In Höhe des Finanzamtes wurde er von einem Täter geschubst und stürzte zu Boden. Ein zweiter Täter entriss ihm den Rucksack. Beide Täter flüchteten in Richtung Rathaus.
Gestohlen wurden Führerschein, Krankenversicherungskarte der Barmer, Bargeld, schwarze Trainingshose der Marke Nike, Sportschuhe Protec, Farbe weiß mit blauen Streifen.
Beschreibung der Täter (der Mann gibt an, es könne sich um Männer türkischer Herkunft handeln)…
———————————————————————————————————–
Was soll man dazu noch schreiben.
Mit Demokratie haben die Blockparteien nichts am Hut…

AfD aus dem Rundfunkrat ausschließen?

Die AfD
Radio-Bremen-Gesetz soll geändert, die AfD aus dem dortigen Rundfunkrat heraus gehalten werden.
———————————————————————————————————-

Mann belästigt Frau in ihrem Geschäft- Zeugen gesucht

Karlsruhe

Eine 77-jährige Frau ist am Freitag zwischen 10.30 Uhr und 10.45 Uhr in ihrem Geschäft in der Erzberger Straße von einem bislang unbekannten Mann massiv sexuell belästigt worden. Nachdem er den Laden betreten hatte, ging er sofort auf die Frau zu und fasste sie auch an intimen Stellen am Körper an. Dem Täter gelang es aufgrund der Gegenwehr der Frau glücklicherweise nicht, sie zu entkleiden. Schließlich konnte die Seniorin den Angreifer aus dem Geschäft drängen und die Türe verschließen. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Rund 35-40 Jahre alt, circa 168 cm groß, dunkler Teint, schwarze Haare…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3274623

———————————————————————————————————–

Polizei fahndet mit Phantombild nach Supermarkträuber

POL-HB: Nr.: 0140 --Polizei fahndet mit Phantombild nach Supermarkträuber--
In Bremen wurden in den letzten Wochen mehrere Supermärkte überfallen (siehe hierzu auch die PM 39, 105, 117). Die Beschreibungen des Räubers waren in vielen Fällen identisch. Die Polizei hat mit Hilfe von Zeugen ein Phantombild des mutmaßlichen Täters erstellen lassen und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung.
Der Räuber konnte wie folgt beschrieben werden:
Er ist zwischen 18 – 40 Jahre alt, hat einen dunklen Teint…
———————————————————————————————————–

 Nichts und Niemand ist vor ihnen Sicher…

Karlsruhe

Mann belästigt Frau in ihrem Geschäft- Zeugen gesuch

 Eine 77-jährige Frau ist am Freitag zwischen 10.30 Uhr und 10.45 Uhr in ihrem Geschäft in der Erzberger Straße von einem bislang unbekannten Mann massiv sexuell belästigt worden. Nachdem er den Laden betreten hatte, ging er sofort auf die Frau zu und fasste sie auch an intimen Stellen am Körper an. Dem Täter gelang es aufgrund der Gegenwehr der Frau glücklicherweise nicht, sie zu entkleiden. Schließlich konnte die Seniorin den Angreifer aus dem Geschäft drängen und die Türe verschließen. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Rund 35-40 Jahre alt, circa 168 cm groß, dunkler Teint…

 

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3274623

———————————————————————————————————–
Neue Denunziantenkultur: Amadeu-Antonio-Stiftung erstellt wohl “Abschussliste”
Seit wenigen Tagen gibt es das “Neue-Rechte” Wiki. Das Wiki ist ein Projekt der Amadeu-Antonio-Stiftung, die u.a. von Steuerzahlern über das Ministerium zur Finanzierung allen Unfugs (BMFSFJ) finanziert wird.
Neue Rechte Wiki
———————————————————————————————————–

Versuchter Straßenraub in Bonn-Lengsdorf Unbekannte sprühten Fußgängerin Reizgas ins Gesicht

Bonn (ots) – Die Polizei Bonn bittet um Hinweise zu einem Geschehen, das sich am Donnerstagabend, gegen 20.30 Uhr auf der Provinzialstraße -zwischen der Frechengasse und der Villemombler Straße- in Bonn-Lengsdorf ereignet haben soll. Nach bisherigen Erkenntnissen war eine 32-jährige Fußgängerin auf dem Gehweg in Richtung der Villemombler Straße unterwegs, als ihr drei Männer entgegen kamen. Unvermittelt sprühte einer der Unbekannten vermutlich Reizgas in das Gesicht der Frau. Anschließend gingen die Unbekannten die Frau körperlich an und versuchten ihr die Handtasche zu entreißen. Die 32-Jährige konnte sich aus der Situation befreien und lief über die Straße zu einer nahe gelegenen Tankstellen, wo ihre Augenreizungen durch einen zufällig anwesenden Rettungssanitäter versorgt wurden. Die Tatverdächtigen, die schwarz/weiße Sporthosen getragen und sich in einer arabisch klingenden Sprache unterhalten haben sollen…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7304/3274476

———————————————————————————————————–

Angeblicher Kontrolleur raubt ältere Dame aus

Neuer Trick, um ältere Leute auszurauben: Als Kontrolleur von Rauchmeldern hat sich ein unbekannter Mann ausgegeben und ist so in die Wohnung einer 81-Jährigen gelangt. Dort hat er eine Schatulle mit Schmuck entwendet.

Gegenüber einer 81-jährigen Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Fasanenstraße hat sich ein unbekannter, etwa 25- bis 30-jähriger Täter am Freitagvormittag, gegen 10.45 Uhr, als Prüfer für Rauchmelder ausgegeben. So ist er in die Wohnung der Frau gelangt und konnte in einem unbeobachteten Moment aus dem Schlafzimmer eine Schmuckschatulle mit Schmuck im Wert von etwa 150 Euro entwendet. Der Mann war mit schwarzer Wollmütze, dunklem Parka und Jeans bekleidet und sprach nur gebrochen Deutsch.

http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Angeblicher-Kontrolleur-raubt-aeltere-Dame-aus;art372541,8582302

———————————————————————————————————–

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s