Tagesübersicht 10.3.2016

25-Jährige im Zug nach Baden sexuell belästigt
Sexuelle Belästigung einer 25-Jährigen am Mittwochnachmittag in einem Zug Richtung Baden in Niederösterreich: Ein 44-Jähriger betatschte die junge Frau an Oberschenkeln und Brüsten, ignorierte mehrere Aufforderungen des Opfers, es in Ruhe zu lassen. Als die Belästigungen des stark Betrunkenen dann auch noch am Bahnhof weitergingen, alarmierte die 25-Jährige die Polizei.
Der Bahnhof Baden (Bild: FF Baden-Stadt (Symbolbild))
Der Verdächtige – ein indischer Staatsbürger…
———————————————————————————————————–
Verdacht eines versuchten Tötungsdeliktes Dornburg-Thalheim
 
In der Nähe des Spielplatzes in Dornburg-Thalheim kam es am Donnerstagnachmittag zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, bei der ein 24-Jähriger lebensgefährliche Stich- und Schnittverletzungen erlitt. Nach den bisherigen Erkenntnissen fügte der mutmaßliche Täter seinem Opfer mehrere Stiche in den Oberkörper sowie Schnittverletzungen im Kopf- und Halsbereich zu. Der schwer verletzte afghanische Staatsangehörige, der in einer Asylunterkunft in der Langgasse untergebracht war, wurde nach erster Versorgung durch den Rettungsdienst und den Notarzt zunächst ins Krankenhaus nach Limburg gebracht. Von dort erfolgte die Verlegung in eine Spezialklinik.
 
Der ebenfalls aus Afghanistan stammende und in einer Unterkunft in Hadamar untergebrachte 26-jährige mutmaßliche Täter…
———————————————————————————————————–

Schlägerei in Flüchtlingsunterkunft – zahlreiche Verletzte

Symbolfoto: Echo Online
BABENHAUSEN – Am Mittwochnachmittag (9.) ist es in einer Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Bewohnern gekommen. Laut einer Mitteilung der Polizei wurde kurz vor 17 Uhr eine Schlägerei in der Unterkunft in der Siemensstraße gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Streifen war die Schlägerei bereits beendet, es herrschte allerdings noch eine aufgebrachte Stimmung. Verletzte Personen wurden schon vor Ort versorgt.
———————————————————————————————————–

32-jähriges Opfer durch Schläge verletzt – Nachtrag zur Meldung „Ungebetener Besuch aus Unterkunft verwiesen“

Eschede (ots) – Am Mittwochabend, kurz nach halb neun, kam es zu einer Körperverletzung in der Asylbewerberunterkunft in der Breslauer Straße. Ein 32 Jahre alter aus dem Sudan stammender Mann wurde von vier Landsleuten verprügelt, so dass er mit einer Kopfplatzwunde ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Alle Beteiligte sind Bewohner dieser Unterkunft.

Vermutlich handelte es sich um eine Retourkutsche, denn, wie bereits berichtet, kam es am Mittwochvormittag zu einer Wegweisung von fünf Sudanesen, die sich dort über mehrere Tage unberechtigt aufgehalten hatten.

———————————————————————————————————–
Tumult in Karlsruher BEA: 30 Männer gehen aufeinander los
Polizei Unfall Absperrung Einsatz Flatterband
In der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in der Kriegsstraße ist es am Donnerstag gegen 1 Uhr zu handgreiflichen Streitigkeiten zwischen 30 Männern gekommen. Das berichtet die Karlsruher Polizei in einer aktuellen Pressemitteilung.
 ———————————————————————————————————–
Zensur ist wichtiger als Opferschutz…

Presserat: Diskriminierungsschutz wichtiger als Informationen über Täterherkunft

Presserat: Diskriminierungsschutz wichtiger als Informationen über Täterherkunft
Berlin. Der Deutsche Presserat will seine Richtlinien bei der Erwähnung der Täterherkunft in der Berichterstattung nicht ändern. So will man auch weiterhin nur in Ausnahmefällen über die „Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten“ informieren.
———————————————————————————————————–
„Aus Versehen“ mal so nebenbei
einen Menschen zu Tode geprügelt…

80-Jähriger in Wohnung überfallen

Staatsanwalt fordert lebenslange Haft für Mord am Wertheimer Weg

Darmstadt/Dietzenbach – Der Prozess um den Tod eines 80-jährigen Afghanen steht kurz vor dem Ende. Gestern wurden die Plädoyers gehalten, heute Mittag soll das Urteil verkündet werden.
Unter großem Medieninteresse sind die Plädoyers vor dem Landgericht Darmstadt im Fall des in seiner Wohnung im Wertheimer Weg getöteten Raubopfers vorgetragen worden. Die drei Angeklagten Mohammed I. (21), Abdul P. (22) und Shirzad N. (17), allesamt Asylbewerber aus Afghanistan, sollen den 80-jährigen Landsmann um Mitternacht des 16. Aprils 2015 überfallen, gefesselt und solange gewürgt haben, bis der Senior erstickte – angeblich „aus Versehen“.
———————————————————————————————————–
Brutaler Überfall auf Rentnerin geklärt
Düsseldorf.
Drei Monate nach dem brutalen Überfall auf eine Rentnerin hat die Polizei den Raub geklärt. Zwei Männer aus dem ehemaligen Jugoslawien sind in Haft, nach einem 53-Jährigen wird per internationalem Haftbefehl gefahndet.
Düsseldorf: Brutaler Überfall auf Rentnerin geklärt
———————————————————————————————————–
Bewährung für Asylbewerber Tamer D.
wegen eines sexuellen Übergriffs…
Und bleiben darf er auch.
Na dann Tamer,
viel Spaß beim weitergrapschen,
hat ja keine Folgen…

Bewährung für Asylbewerber wegen sexuellen Übergriffs

Tamer D. (23) ist wegen sexueller Nötigung und Körperverletzung zu einem Jahr und vier Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.
HANNOVER. Er gestand am Donnerstag vor dem Schöffengericht, am 9. Januar 2016 eine 45-Jährige Frau in Laatzen unsittlich berührt und in die Wange gebissen zu haben. Vor dem Angriff hatte der Asylbewerber sein Geschlechtsteil entblößt.
Nach dem Urteil wurde er aus der Untersuchungshaft entlassen.
———————————————————————————————————–
Brutaler Alltag in Deutschland.
Am Mittwochabend kam es im Alten Botanischen Garten zu einem sexuellen Übergriff auf eine junge Frau. Als die 17-Jährige sich wehrte, wurde sie übel zugerichtet.
Altstadt – Gegen kurz nach 22.00 Uhr soll es innerhalb einer Gruppe Jugendlicher zu dem Vorfall gekommen sein. Ein 20-jähriger Afghane aus Olching begrapschte eine 17-Jährige aus Vilshofen zuerst an der Brust und dann im Genitalbereich.
———————————————————————————————————–
Räubertrio fesselt Pfarrer und seine Sekretärin
Gefesselt und ausgeraubt! Am helllichten Tag suchten drei junge Räuber den Pfarrer von Laakirchen in Oberösterreich heim, fesselten ihn und seine Sekretärin im Pfarrheim. Das Trio konnte mit 3000 Euro Beute das Weite suchen, ehe sich die beiden unverletzten, aber schwer geschockten Opfer selbst befreien und die Polizei rufen konnten.
Räubertrio fesselt Pfarrer und seine Sekretärin (Bild: Markus Wenzel)
Beim Verlassen des Tatorts fiel das Trio einem Gemeindemitarbeiter auf, weil es so eilig mit einem silbernen Audi A3 mit rumänischem Kennzeichen wegfuhr. Damit kannte die Polizei zwar das mutmaßliche Fluchtfahrzeug…

http://www.krone.at/Oesterreich/Raeubertrio_fesselt_Pfarrer_und_seine_Sekretaerin-Am_helllichten_Tag-Story-500037

———————————————————————————————————–
Bei dem Täter handelt es sich um
einen afghanischen Zuwanderer.
Warum verschweigen uns
der Focus  diese Tatsache?

Sexuelle Belästigung und schwere Körperverletzung Brutaler Übergriff am Stachus: Junger Mann attackiert 17-Jährige

Übergriff, Stachus, Karlsplatz, München, sexueller Übergriff, Polizei
Eine 17-jährige Schülerin wurde am Mittwochabend von einem jungen Mann attackiert. Am Karlsplatz kam es gegen 22 Uhr zu einem heftigen Streit zwischen den beiden. Schließlich schlug der Mann ungehemmt auf das Mädchen ein.
 ———————————————————————————————————–

Kriminalitätsstatistik: NRW-Polizisten von Minister Jäger enttäuscht

DÜSSELDORF/AACHEN. Die Pressemitteilung, die Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) am späten Mittwochnachmittag verschicken ließ, hält Sebastian Fiedler für nicht viel weniger als einen Affront. Dieser Mitteilung zur Kriminalstatistik war unter anderem zu entnehmen, dass in NRW noch nie so oft eingebrochen worden war wie 2015, mehr als 62.000 Mal, durchschnittlich mehr als 170 Mal pro Tag.

Einbruchsadar Wuppertal

Kriminalitätsstatistik: NRW-Polizisten von Minister Jäger enttäuscht – Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-zeitung.de/lokales/region/kriminalitaetsstatistik-nrw-polizisten-von-minister-jaeger-enttaeuscht-1.1313395#plx834924315

———————————————————————————————————–
Eine wahre Bereicherung für unser Land.
Danke liebe Politiker…
 

Prozess in Bautzen

Pech für Angeklagten: Nach Urteil noch im Gerichtssaal erneut verhaftet

Gewalt, Strafe, Festnahme, Urteil, Haft, Polizei, Dresden
Faouzi N. griff zusammen mit zwei Bekannten eine Familie an einem Stausee an. Dafür wurde er am Mittwoch in Bautzen zu 16 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt. Doch direkt im Gerichtssaal wurde der 35-jährige Tunesier gleich wieder festgenommen.
———————————————————————————————————-
Flüchtlings-Ausschreitungen vor Gericht
Ein Polizist rief „Rennt, sie kommen“
Im August 2015 gingen im thüringischen Suhl Flüchtlinge auf einen Koran-Schänder los. Selbst die Polizei wurde angegriffen. Vor Gericht offenbart sich, wie gefährlich die Situation wirklich war.
———————————————————————————————————–

Höchstädt: 17-Jährige sexuell belästigt – Suche nach jungen, südländisch aussehenden Mann

Die Einschläge der wundersamen Politik von Angela M. kommen auch für die Bürger des Landkreises Dillingen immer näher. So wurde letzte Woche am hellichten Tage (Nachmittag 16:45 Uhr) eine 17-Jährige am Bahnhof von Höchstädt von einem jungen Mann mit „südländischem Aussehen“ sexuell belästigt. Der Mann sprach das junge Mädchen in schlechtem Deutsch und Englisch an und belästigte sie dann sexuell. Auch die weitere Beschreibung des mutmaßlichen Täters entspricht genau jenem Aussehen, dass wir seit einem Jahr vermehrt auf den Straßen des Landkreises antreffen. Inwieweit sich nun jemand aus dem Kreis der circa 400 Asylhelfer im Landkreis um das junge Mädchen gekümmert hat, ist nicht bekannt.
———————————————————————————————————–
Hat aber nichts mit dem Islam zu tun

Koran-Streit in Suhl

100 Menschen verfolgten Polizisten in Flüchtlingsunterkunft

Prozess um Ausschreitungen in Erstaufnahmeeinrichtung
Die Stimmung hatte etwas von Lynchjustiz: Weil ein Flüchtling Blätter aus dem Koran gerissen hatte, kam es zu gewalttätigen Ausschreitungen in einer Unterkunft in Suhl. Wie explosiv die Lage war, zeigt der jetzt begonnene Prozess.
———————————————————————————————————–
Sie haben die Lage nicht mehr im Griff.
Polizistin schildert, wie Beamte aus Angst wegliefen Nachdem ein Flüchtling Blätter aus dem Koran riss, eskalierte die Situation. Polizisten wurden attackiert, rannten weg. Ein Angeklagter wirbt um Verständnis – mit dem afghanischen Justizsystem.
———————————————————————————————————–
Wenn das schon so losgeht, wie sollen die sich je integrieren

Gewalt gegen Flüchtlingsfrauen:

Erste Unterkunft nur Frauen

Stichworte: Flüchtlinge Migration

Eine Mutter mit Kindern auf der Flucht
Von Gewalt gegen Frauen in Flüchtlingsunterkünften wird immer wieder berichtet. Nun wird Berlins erste Flüchtlingsunterkunft nur für alleinstehende Frauen und ihre Kinder in Friedenau eröffnet.
———————————————————————————————————–
Asozial bis in die letzte Faser.
Räuber überfallen Gehbehinderten
Er ging auf dem Gehweg der Schwartzstraße in Richtung Busbahnhof. In Höhe des Finanzamtes wurde er von einem Täter geschubst und stürzte zu Boden. Ein zweiter Täter entriss ihm den Rucksack. Beide Täter flüchteten in Richtung Rathaus.
Beschreibung der Täter (der Mann gibt an, es könne sich um Männer türkischer Herkunft handeln) Circa 25 Jahre alt, 170cm – 180cm groß, schlanke Figur, dunkelbraune kurze Haare, 3-Tagevollbart, Tattoo „arabische Schrift am Handgelenk“, hellblaues T-Shirt, weiße Trainingsjacke, Marke „Camp David“ dunkelblaue Jeans, schwarze Schuhe, goldene Halskette
———————————————————————————————————–
 Na wenn sie sich entschuldigen…
Auf ein Neues…

Gewaltausbruch in Suhl: Angeklagte Flüchtlinge entschuldigen sich

Angeklagte im Landgericht Meiningen
17 Verletzte, 66 Tatverdächtige: Im thüringischen Suhl war im August ein Streit zwischen Flüchtlingen eskaliert, nun stehen fünf Beschuldigte vor Gericht. Vier von ihnen äußerten beim Prozessauftakt Bedauern.
———————————————————————————————————–

32-jähriges Opfer durch Schläge verletzt – Nachtrag zur Meldung „Ungebetener Besuch aus Unterkunft verwiesen“ vom

0r

Eschede (ots) – Am Mittwochabend, kurz nach halb neun, kam es zu einer Körperverletzung in der Asylbewerberunterkunft in der Breslauer Straße. Ein 32 Jahre alter aus dem Sudan stammender Mann wurde von vier Landsleuten verprügelt, so dass er mit einer Kopfplatzwunde ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Alle Beteiligte sind Bewohner dieser Unterkunft.

Vermutlich handelte es sich um eine Retourkutsche, denn, wie bereits berichtet, kam es am Mittwochvormittag zu einer Wegweisung von fünf Sudanesen, die sich dort über mehrere Tage unberechtigt aufgehalten hatten.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59457/3273585

Mit plumper, hilfs uns einfallsloser Propaganda geht es weiter.
Zu köstlich.

Flüchling stellt Dieb und rettet SPD-Tageskasse

In Versmold hat ein 17-Jähriger Flüchtling einen Dieb gestellt. Für diesen Einsatz bedankte sich jetzt die die Versmolder SPD offiziell, denn der Iraker Rekan Haje Hazm holte den Sozialdemokraten rund 1.000 Euro zurück. Sankt Petri Markt in Versmold, samstags, 23:30 Uhr. Die SPD räumt ihren Stand ein, als ein Unbekannter sich eine Handtasche und eine Geldkassette schnappt. Der 17-jähirge Iraker Rekan Haje Hazim reagiert blitzschnell, nimmt die Verfolgung auf und stellt den Dieb auf dem Versmolder Rewe-Parkplatz. Trotz eines verletzten Handgelenks kann Rekan dem Dieb die Beute abnehmen. Der Dieb flieht zwar, doch die 1.000 Euro können die Sozialdemokraten dem Förderverein der CJD-Sekundarschule überweisen.

http://www.radioguetersloh.de/nachrichten/kreis-guetersloh/detailansicht/fluechling-stellt-dieb-und-rettet-spd-tageskasse.html

———————————————————————————————————–

Weil ein Polizist es gewagt hat nicht nur
linke, mainstream und Staatsmedien zu lesen,
sondern sein demokratisches Grundrecht auf
Pressefreiheit wahrnahm, wird er sanktioniert.

Frauke Petry auf dem Titel
Polizisten mit rechter Zeitschrift auf der Windschutzscheibe werden versetzt

Migration, Zeitschrift, Rechte, Ablegen, Polizist, Windschutzscheibe, Dienststelle, Disziplinarverfahren, compact, Petry, Polizeibeamter, Thüringer Polizei, Christian Carius, MDR Info, Twitter, Schlagstock, Facebook, Landtagspräsident, Sticker, Die Polizei, Presse-Agentur, Einzelfall, Pfefferspray

Hinter der Windschutzscheibe eines Streifenwagens prangt eine rechte Zeitschrift mit dem Konterfei von AfD-Chefin Petry – ausgerechnet am Rande einer AfD-Kundgebung. Für zwei Thüringer Polizisten hat das jetzt ein Nachspiel.

http://www.focus.de/politik/deutschland/migration-rechte-zeitschrift-hat-konsequenzen-fuer-zwei-polizisten_id_5349459.html

———————————————————————————————————–

Migranten-Wahllokal in Halle zugemauert

In der Nacht zum Freitag haben Unbekannte die Eingangstür zum Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) in der Bernburger Straße in Halle (Saale) zugemauert.

lamsa
———————————————————————————————————–
Na was denkt ihr, Schwede oder Däne?
Blaulicht aus Stuttgart

Kinder am Mailänder Platz sexuell belästigt

Am Mailänder Platz in Stuttgart-Mitte wurden am Mittwoch mehrere Kinder sexuell belästigt (Archivfoto). Foto: Lichtgut
Fünf Kinder werden am Mailänder Platz von einem jungen Mann angesprochen. Plötzlich bemerken sie, dass er die Hand im Hosenschlitz hat. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.
———————————————————————————————————–

Sexuelle Belästigungen:

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei hat am Mittwoch Phantombilder von zwei Männern veröffentlicht. Der eine soll in Flensburg eine Frau angegriffen haben. Der andere wird verdächtigt, in Rendsburg zwei Mädchen belästigt zu haben.
Das Bild zeigt ein Phantombild eines Mannes mit arabischer oder türkischer Herkunft © Polizei Flensburg
———————————————————————————————————–
Belästigung am Bamberger Bahnhof: Täter gefasst
Der Mann, der am Montag am Bamberger Bahnhof eine Frau belästigt hatte, wurde gefasst. Gegen den 31-jährigen abgelehnten Asylbewerber erging Haftbefehl.
Der Bahnhof in Bamberg. In einer Unterführung ist am Montag eine Frau belästigt worden. Der Täter wurde nun identifiziert. Foto: Ronald Rinklef
———————————————————————————————————–
Er will einen Menschen umbringen,
und die einzige Konsequenz ist:
„Der Messerstecher wurde vorerst in eine andere Unterkunft verlegt.“
Wenn diese Unterkunft nicht Gefängnis heißt,
dann läuft etwas verkehrt.

Neustadt: Messerstich in Flüchtlingsheim

Neustadt. Eine Auseinandersetzung zwischen zwei Asylbewerbern in einem Flüchtlingsheim in Naulott ist am späten Donnerstagmorgen blutig ausgegangen. Wie die Polizei berichtete, ging ein 25-jähriger Afghaner mit einem langen Küchenmesser auf einen 21-jährigen Landsmann los. Dieser wurde dabei am Arm verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Ursache der Auseinandersetzung ist noch ungeklärt. Keiner der Beteiligten stand unter Alkohol- oder Drogeneinfluss. Der Messerstecher wurde vorerst in eine andere Unterkunft verlegt. Die Ermittlungen dauern an.
———————————————————————————————————–
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s